Sicherheitskennzeichnung kann im Gefahrenfall Leben retten.

Sicherheitskennzeichnung hat in jedem Unternehmen und im öffentlichen Raum große Bedeutung: Indem sie beispielsweise eindeutige Hinweise auf Gefahrstoffe liefert, reduziert sie Risiken und erleichtert mögliche Rettungseinsätze. Bei der Verwendung von Sicherheitsschildern sollten Sie daher stets eine deutliche und dauerhafte Anbringung gewährleisten. Manchmal ist es notwendig – und zulässig! –, verschiedene Beschilderungen miteinander zu kombinieren. Leithner‘s liefert Ihnen dafür alles Nötige – einschließlich Tipps rund um die optimale Anbringung.

Sicherheitskennzeichnung ist so vielfältig wie die Gefahren, die sie abwenden soll. Neutral, in jedem Fall jedoch aufmerksamkeitsstark sind Warnhinweise auf bestimmte Risiken, die von Materialien oder Sachverhalten ausgehen: Quetschgefahr, Absturzgefahr oder Gefährdung durch gefährliche Substanzen oder Anlagen. In ihrer Zielrichtung noch eindeutiger sind Verbotszeichen, die gefährliches Verhalten unterbinden sollen – das Rauchen in feuergefährlicher Umgebung ist der Klassiker. Bestimmte Schutzmaßnahmen zu ergreifen ist demgegenüber die Zielsetzung der Gebotszeichen: zum Beispiel, Schutzhelme zu tragen, das Gehör zu schützen oder eine Atemschutzmaske zu tragen. Zur Sicherheitskennzeichnung zählen darüber hinaus Hinweise auf Rettungswege sowie entsprechende Übersichtspläne und alle schriftlichen Aufzeichnungen zum Verhalten in Notfällen.

Sicherheitskennzeichnung nimmt bei Leithner‘s vielfältige Formen an

Zur besseren Orientierung haben wir unsere vielfältigen Produkte zur Sicherheitskennzeichnung für Sie dementsprechend in vier verschiedene Kategorien unterteilt. Auf den jeweiligen Unterseiten finden Sie:

  • Aushänge und Anweisungen zum Arbeitsschutz
  • Erste-Hilfe- sowie Brandschutz-Kennzeichnung
  • unmissverständliche Hinweise auf Fluchtwege
  • sowie Warnschilder zur Gefahrstoff-Kennzeichnung.

Informationen zur Sicherheitskennzeichnung in Betrieben und Verwaltungen finden Sie in den EU- Richtlinien zum Arbeitsschutz beziehungsweise in der entsprechenden Bundes- oder Landesgesetzgebung. Gerne können Sie aber auch die erfahrenen Spezialisten von Leithner‘s darauf ansprechen. Zu beachten ist zum Beispiel, dass ein Übermaß an Warnhinweisen sowie Ge- und Verbotsschildern manchmal zu Missverständnissen oder zu Unsicherheit führen kann. Grundsätzlich gilt: besser ein Sicherheitskennzeichen mehr als eines zu wenig – doch bei der perfekten Platzierung, etwa von Hinweisen zur Feuergefährdung oder zur Elektrokennzeichnung, können Sie bedenkenlos unseren Ratschlägen vertrauen.